Schlosstheater Celle. Foto: Aus einer Fremdenverkehrsbroschüre der 1930er Jahre.
Wiedereröffnung des Schlosstheaters am 13. Mai 1935 in Anwesenheit von Celles Ehrenbürger Hanns Kerrl. Foto: StA Celle

Schlosstheater

Als die Nationalsozialisten an die Macht kamen, war das Schloßtheater bereits seit 1889 aus feuerpolizeilichen Gründen geschlossen. Dass das Theater 1935 wiedereröffnet werden konnte, wurde als ein Erfolg des Nationalsozialismus dargestellt. Oberbürgermeister Meyer sagte, dass die Wiedereröffnung den „Willen des nationalsozialistischen Staates zur Wiederbelebung alter deutscher Kultur aller Welt sichtbar“ mache. Die Wiederbelebung des Theaters wurde möglich „durch die Initiative von Partei, Staat und Stadt, insbesondere durch die Unterstützung der Minister Kerrl und Popitz und unseres Gauleiters Telschow“. Besonders der Reichsminister und Celler Ehrenbürger Hanns Kerrl hatte sich für eine Unterstützung durch das Land Preußen eingesetzt. An der Eröffnung am 13. Mai 1935 nahmen Telschow, Viktor Lutze, Oberpräsident der Provinz Hannover und SA-Stabschef, sowie Kerrl teil. In einem Ratsprotokoll aus dem Jahr 1936 wurde noch einmal deutlich gesagt, wem Celle nun sein Theater zu verdanken habe:

Als Zeichen des Dankes dafür, dass durch den Nationalsozialismus die kulturelle Tat zur Wiederherstellung des Schloßtheaters ermöglicht wurde, hat die Stadt Celle im Treppenhause des Theaters eine Adolf-Hitler-Büste von Maria Ley zur Aufstellung gebracht.

Da die ersten Renovierungsmaßnahmen nicht ausreichten, musste das Theater 1937 für eine gründliche Instandsetzung wieder geschlossen werden. 1939 konnte es dann erneut eröffnet werden und erhielt nun auf Initiative Meyers auch Unterstützung vom Reichspropagandaministerium und von der Reichstheaterkammer.

Aufführungen fanden nahezu während der gesamten Dauer des Krieges statt, noch am 9. März 1945 war der „Staatsschauspieler“ Will Quadflieg in Celle zu Gast. An der Organisation des Theaterbetriebes waren maßgeblich die „NS-Kulturgemeinde“ und „Kraft durch Freude“ beteiligt.

Karte
Schlosstheater, Schloßplatz 1, 29221 Celle, Deutschland
oben